Italien Import

Alles zum Fiat Dino, Ferrari Dino 206/246/308 GT4 und Lancia Stratos

Italien Import

Beitragvon Zagato70 » So 16. Mär 2014, 20:49

Hallo Dino Freunde,

meine Suche nach einem guten 2,4er Coupe geht weiter. Mir fällt auf - welch' Wunder - dass einige Fahrzeuge in Italien angeboten werden.

Welche Erfahrungen/Ratschläge habt Ihr bezüglich Italien Importen? Worauf ist insbesondere zu achten (habe selbst positive Erafhrungen mit einem 993 Import aus CH gemacht).

Danke für Eure Tips.

Beste Grüsse

Andreas
Zagato70
 
Beiträge: 4
Registriert: So 12. Jan 2014, 08:14
Dino: (noch) kein Dino

Re: Italien Import

Beitragvon kurfuerst » Mo 17. Mär 2014, 22:18

Hallo Andreas,
kann nur von guten Erfahrungen beim Kauf in Italien berichten. Sicherlich helfen Italienisch-Sprachkenntnisse weiter, aber das wäre es dann auch schon. Wie bei jeden Gebrauchtwagenkauf muss natürlich ein Vertrauensverhältnis vorhanden sein, da kann ich aber nur positives berichten. Zu erwähnen wäre vielleicht, dass bei Überführung auf eigener Achse man versuchen sollte mit den originalen italienischen Kennzeichen zu fahren. Deutsche Überführungskennzeichen sind nicht zulässig. Wichtig ist auch eine Ausfuhrbestätigung und natürlich die originalen Papiere, dann sollte die Zulassung in D kein allzu großes Problem darstellen.
Na dann viel Glück bei der Suche und Kauf!

VG, Volkmar
kurfuerst
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo 16. Sep 2013, 12:07
Wohnort: Berlin
Dino: Fiat Dino 2,0 Coupe

Re: Italien Import

Beitragvon Hannesrambold » Mi 16. Dez 2015, 10:02

Ich denke es gibt noch Dinge, deren Beachtung für entspanntes Reisen sorgt.

Zunächst darf man in Italien kein Bargeld bei der Bank einzahlen.
Also nehmen die auch kein Bargeld. Besser ist es mit der Bank zu vereinbaren, dass der Kaufpreis auf telefonische oder mailanweisung express angewiesen wird.
Dann hat man innerhalb einer Stunde die Überweisung auf dem online-konto zum Nachweis. Der Käufer ruft dann seine Bank an um das sicherzustellen.
Hier gibt es in Italien eine spezielle Überweisungsnummer, die hierzulande nicht untersützt wird. Das sorgt dann für Palaver, ohne dem gehts halt nicht.

Man soll sich zudem Zeit lassen. Am Besten abends vor dem Kauf zum Essen einladen, morgens zahlen, viele Kaffees, dann gemeinsam Besuch bei der Zulassungsstelle zur Abmeldung, und nach etwa 4-6 Stunden rauf mit dem Teil auf den Hänger.......

Wenn alles geschafft ist, merkst du, es lohnt sich. Man verdient sich nicht alles im Leben mit Links......
Hannesrambold
 
Beiträge: 2
Registriert: So 6. Dez 2015, 18:16
Dino: Ferrari Dino 308 GT4

Re: Italien Import

Beitragvon Argonaut » Mi 16. Dez 2015, 14:25

Hier auch noch meine Erfahrungen...

Wir haben dieses Jahr ein 2.0 Coupe von einem Händler gekauft. Es stimmt, bar geht gar nichts (das Limit z.b. für eine Anzahlung liegt bei 1000 Euro bar). Der Rest muss per Bank gehen.

Wir haben dort unten (Cremona) den Kaufvertrag gemacht und die Anzahlung geleistet. Dann zurück nach DE und dort das Geld überwiesen (das kann man sicher auch wie von meinem Vorkommentator bemerkt vor Ort noch machen).

Danach kann der Wagen auf einen Hänger nach DE... in DE bekommt man eine Ausfuhrbescheinigung, die die italienischen Versicherungen brauchen für die Abmeldung. Die Abmeldung ist deshalb notwendig, weil man in Italien einen PKW auch dann zulassen muss, wenn er ihn nur im Showroom stehen hat. Daher haben italienische Fahrzeúgbriefe oft eine hohe Anzahl an Haltereintragungen.

Das bedeutete für uns: wir haben das Geld erst überwiesen, dann wurde der Wagen geliefert, danach die Ausfuhrbescheinigung nach Italien und danach kamen die vollständigen Papiere aus Italien.

Und ja... es lohnt sich
Argonaut
 
Beiträge: 157
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider


Zurück zu Fiat Dino, Dino 206, 246 und 308 GT4, Lancia Stratos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron