Coupe 2,4 Getriebeausgang

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Coupe 2,4 Getriebeausgang

Beitragvon berndr » Di 19. Jul 2016, 16:26

Mein Originalgetriebe liegt seit geraumer Zeit in Teilen und wartet geduldig auf den Zusammenbau. Um fahren zu können, habe ich letzten Sommer ein gebrauchtes Getriebe installiert. Hab sonst nichts gemacht außer Spülung und Ölfüllung. Der hintere Getriebdeckel an der Ausgangswelle war unten bereits geschweisst.
Jetzt ist mal wieder (und diesmal nur) der schon mal geschweisste Deckel wieder abgerissen, wobei das meine Nr. 3 ist, seit ich den Dino fahre. Das erste Mal ist der Deckel vor Jahren abgerissen, weil nach der Inbetriebnahme des Dinos der Ring in der Schiebemuffe von Beginn an abwesend war.
Das 2. Mal habe ich die Kardanwelle verantwortlich gemacht, die wurde dann mit Lagerwechsel im Ganzen gewuchtet.
Jetzt meine ich die Ursache für den aktuellen Schaden gefunden zu haben. Die Zentrierbuchse auf der Ausgangswelle hat nur ein Durchmesser von max. 27,3 mm bei 28,0 mm Durchmesser im Zentrierring in der Schiebemuffe, also mind. 0,7 mm Spiel, was sich auch deutlich zuviel anfühlt.
Eine Ursache ist aber sicher auch, dass der Deckel, der ja neben dem letzten Lager der Ausgangswelle gleichzeitig auch die hintere Getriebeaufhängung trägt, von ZF zu dünn dimensioniert wurde. Er reisst immer an derselben Stelle, da wo das runde Gehäuse unten in die Platte übergeht.
Ich bau jetzt erst mal wieder einen jüngeren Maseratideckel ein, da ist die Platte doppelt so dick und das Gehäuse ist auch dicker ausgeführt, das ist bestimmt kein Zufall.

- Ich benötige aber mal eine Angabe zum geforderten Spiel zwischen Zentrierbuchse und Zentrierring, sind 0,3 mm schon zuviel?
- Wer kennt eine Quelle für eine neue Zentrierbuchse, obwohl das wahrscheinlich auf eine Anfertigung hinausläuft?
- Wieviel Spiel darf die Schiebemuffe nach rechts und links haben?
- Wo kann man die gebrochenen Aludeckel schweißen (geht das überhaupt?) und ggf. dabei verstärken lassen.

Danke vorab für Antworten.
Bernd
berndr
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 16:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Coupe 2,4 Getriebeausgang

Beitragvon niederhäuser » Do 21. Jul 2016, 13:21

zylinderkopf 001.jpg
zylinderkopf 001.jpg (124.19 KiB) 3241-mal betrachtet
Hallo Bernd,

wende Dich mal an die Fa. Alu Consalt in Duisburg.

Die machen nichts anderes als Alu schweißen z.B. Schiffsmotorenkolben.

Ich selbst habe einen Zylinderkopf für meinen Alfa GTA komplett aufschweißen lassen, war zu oft geplant.

Nach dem erneuten Planen auf Neumaß, war nicht der kleinste Lunker zu sehen.

Gruß Klaus
Dateianhänge
zylinderkopf 002.jpg
zylinderkopf 002.jpg (92.84 KiB) 3241-mal betrachtet
niederhäuser
 
Beiträge: 52
Registriert: Di 17. Jan 2012, 13:03
Wohnort: dortmund
Dino: Fiat Dino 2,4 Spider

Re: Coupe 2,4 Getriebeausgang

Beitragvon berndr » Fr 22. Jul 2016, 14:33

Danke Klaus, sowas hatte ich noch nicht gesehen. Hätte ich vielleicht doch nicht den Zylinderkopf von meinem Motorschaden wegwerfen sollen?

Da sollten die Getriebedeckel machbar sein, ich werde denen mal ein Bild senden und fragen.
Dateianhänge
Kopf-03.jpg
berndr
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 16:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast