FAQ

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Re: FAQ

Beitragvon riechhirn » Mi 8. Mai 2013, 06:45

Das hatte ich bei meinem Dino auch. Es entstand sogar ein derartiger Unterdruck, dass der Tank eingerissen ist (durch die Vakuumbildung). Nachdem ich ein kleines Löchlein in den Tankdeckel gebohrt habe, trat das Problem nie wieder auf. (Der Tank muste leider ausgebaut und restauriert werden...).

Grüße aus dem Emsland

Thomas Weber
riechhirn
 
Beiträge: 11
Registriert: So 26. Feb 2012, 20:44
Wohnort: 49733 Haren
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: FAQ

Beitragvon ThomasK » Mi 8. Mai 2013, 09:21

Ich hatte das Problem früher auch mal - trotz neuer Benzinpumpen ging der Wagen nach einigen Kilometern wegen Spritmangel aus. Nach Neustart lief er wieder 5 Km usw. Erst eine abermalige Umstellung auf eine neue Benzinpumpe brachte dauerhaften Erfolg. Fahre seitdem mit der Mitsuba Pumpe völlig problemlos.

Diskussion mit dem Federnthema hatte ich natürlich auch schonmal,
ebenso fahre ich mit weissen Blinkergläsern und kombinierter Standlicht/Blinkerleuchte.
Läuft bei meinem jetzigen Prüfdienst immer durch.
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 12:09
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: FAQ

Beitragvon Alfredino » Mi 8. Mai 2013, 10:38

Hallo DINO Freunde,

wieder mal herzlichen Dank für die Anregungen und Lösungsvorschläge! :D

Ich bin doch immer wieder erstaunt, wenn ich hier lese wie einige TÜV/DEKRA Ingenieure subjektiv agieren können ... ist fast schon lächerlich, dass ich sogar zertifizierte Papiere organisieren musste, da die Datenbank des TÜV Nord diese für den FIAT DINO nicht beinhaltete!? Kosten einmalig = 160,-€ .... die hat der TÜV Onkel auch gleich fotografiert ...und somit nun auch in der Datenbank!! :shock:

Habe heute für die Federn beim Servicecenter von FIAT Deutschland angerufen, diese leiten meine Anfrage nach Turino weiter, dort sollte ich dann etwas beglaubigtes bekommen .... bin mal gespannt!
Falls dies geschieht, werde ich es gerne hier im Forum zum Download anbieten.

PS: zum Zitat "Bei meinem Dino passiert das, wenn ich den Tankdeckel fest zuschraube. Dann verhindert der Unterdruck, das weiter Benzin gefördert wird. Mein Tankdeckel hat wohl keine Belüftung."
Mein Schrauber berichtete mir heute morgen, dass er trotz halb vollem Tank noch mal 5 Liter nachgetankt hat ... und siehe da, der Dino sprang wieder an! Also gehe ich davon aus, dass die Theorie der Entlüftung am naheliegen Sten ist ... ;)

Wünsch den Herren hier im CLUB einen süffigen Vatertag!

Grüße aus dem Norden,

Alfredo
Benutzeravatar
Alfredino
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 7. Mai 2013, 11:29
Wohnort: Hannover
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: FAQ

Beitragvon Tobi » Mi 8. Mai 2013, 14:45

Alfredino hat geschrieben:Mein Schrauber berichtete mir heute morgen, dass er trotz halb vollem Tank noch mal 5 Liter nachgetankt hat ... und siehe da, der Dino sprang wieder an! Also gehe ich davon aus, dass die Theorie der Entlüftung am naheliegen Sten ist ... ;)


Das kannst Du ja leicht ausprobieren, indem Du den Deckel nur ganz leicht aufschraubst - wie ich es immer mache. Wenn dann alles passt und nach dem fest zuschrauben nicht mehr, dann brauchst Du Dich um Pumpe & Co nicht mehr kümmern.

Beim Reifenthema hat vor kurzem mein Reifenmonteur auch nen Schreck bekommen, dann aber gleich mal einen Reifen hochgedrückt, um den eingefederten Zustand zu prüfen. Ich muss jetzt auch zur HU und bin gespannt, was da zu dem Thema kommt. Bislang ist es aber noch nie negativ aufgefallen bzw. hat der Prüfer nicht nachgefragt, da es für ihn klar war.
Benutzeravatar
Tobi
Administrator
 
Beiträge: 497
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:51
Wohnort: Alto Palatinato
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: FAQ

Beitragvon Alfredino » Do 23. Mai 2013, 12:03

Hallo FIAT Dino Gemeinde,

ich habe nun endlich meine HU beim GTÜ bekommen, den hiesigen TÜV Nord umgangen, da die keine Ahnung haben und nur verdammt teuer sind!!
Der erhebliche Mängel war ja das Ausfedern der beiden Vorderfedern, die dann die Radinnenwand berühren!

Nun hat mein alter und erfahrener Alfa-Schrauber eine Lösung gefunden, die so simpel ist, dass ich mich frage, warum da keiner vorher drauf gekommen ist!?
Die vorderen Stoßdämpfer sind ausgezogen über alles 43 cm lang, diese Dämpfer sollten durch kürzere, d. h. Länge über alles ausgezogen > 37,5 cm, ersetzt werden.
Damit ist das Problem gelöst und die Federn können durch den Rückhalt der kürzeren Dämpfer nicht mehr die Radinnenwand berühren, falls sie mal komplett ausfedern sollten!!

PS: habe bei ebay originale Gas-Dämpfer mit Normlänge (43cm) gefunden, falls einer noch welche brauchen sollte, der Preis ist unschlagbar 64€ für 2 St.:
http://www.ebay.de/itm/2-x-StoA-dA-mpfe ... 0830643%26

Grüße

Alfredino
Benutzeravatar
Alfredino
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 7. Mai 2013, 11:29
Wohnort: Hannover
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: FAQ

Beitragvon Argonaut » Mi 17. Jul 2013, 18:58

Das hatte ich auch einmal mit einem Dino Coupe... bei dem war es aber so, dass sich Rost im Tank abgesetzt hatte und dieser bei entsprechender Geschwindigkeit und Vibration unten im Tanksieb abgelagert hatte...

Er sprang dann auch immer wieder an... und lief eine zeilang... um dann wieder auszugehen...
Argonaut
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: FAQ

Beitragvon Martin308GTB » Mi 18. Nov 2015, 15:33

Hallo zusammen,

ich habe mich heute erst registriert. Und wie in meinem kurzem Vorstellungs-Thread erwähnt, sind gerade Ersatzteile und die heutige Qualität ein großes Anliegen von mir.
Daher erlaube ich mir eine Ergänzung in Sachen UFI-Ölfilter. Ich habe damals das Debakel mit den Filtern direkt miterlebt. Welche mir nix, Dir nix von einer Sekunde auf die andere das Öl ins Freie entlassen haben. Vielleicht ist es ja von Interesse.
Wobei ich davon ausgehe, daß ich richtig gehe, daß 308 und 246 dieselben Filter verwenden.

Es waren nicht die Ölfilter mit der Endziffer 00, wie im Eingangspost aufgeführt. Diese mit der Endziffer 00 waren die ursprünglichen UFIs und funktionierten jahrelang einwandfrei. Auch mit der runden D-Dichtung. Die Problemkinder waren die Nachfolger mit der Endziffer 01 und ebenfalls D-Dichtung. Allerdings hat UFI den Filtersockel umkonstruiert und leider zu schwach dimensionert. Ich habe mir damals einen 00 und einen 01 vorgenommen und mal ein wenig gerechnet. Raus kam, daß bei 6 bar Druck der Sockel nachgibt. Der Filter sich dadurch abhebt und die Dichtung seitlich rausgedrückt werden kann.
Danach kam die 02 mit wieder verstärktem Sockel und Flachdichtung, wie man sie bei den meisten Ölfiltern auch findet.
Mein Bild zeigt links 00, rechts 01. Was ich auch für eher kontraproduktiv hielt, waren die Schweisspunkte dort, wo die Dichtung sitzt.
Mit ein Grund, warum ich auch keinen Baldwin Filter mehr will. Dort ist das genauso.

Viele Grüße
Martin
Dateianhänge
Ölfilter_ufi_alt_neu.jpg
Ölfilter_ufi_alt_neu.jpg (77.75 KiB) 10088-mal betrachtet
Martin308GTB
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 14:21
Dino: (noch) kein Dino

Re: FAQ

Beitragvon Gerhard » Do 19. Nov 2015, 00:53

Martin, welchen (lieferbaren) Filter favorierst du dann ?
Benutzeravatar
Gerhard
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 11:21
Wohnort: Freiburg
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: FAQ

Beitragvon Martin308GTB » Do 19. Nov 2015, 10:50

Gerhard hat geschrieben:Martin, welchen (lieferbaren) Filter favorierst du dann ?


Gerhard,
daß die UFI nicht mehr lieferbar seien, habe ich erst jetzt kürzlich irgendwo aufgeschnappt. Allerdings listet sie FerrariUK, wo ich normalerweise kaufe, noch ganz normal auf.
Ich selbst hab' noch zwei aktuelle 02er im Regal liegen.
Einen Baldwin habe ich einmal ausprobiert und wie oben schon erwähnt, gefiel er mir nicht wegen den Schweisspunkten unter der Dichtung. Bei mir hat es dort rausgeschwitzt. Nur leicht, aber trotzdem...

Viele Grüße
Martin
Martin308GTB
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 14:21
Dino: (noch) kein Dino

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast