Überhitzuung

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Überhitzuung

Beitragvon Argonaut » Mo 10. Jul 2017, 08:59

Hi, liebe DIno-Freunde

am WE war ich mit einem 2.0 Coupe unterwegs. Auf der Hinfahrt zu einem Platz in den Alpen, qualmte der Wagen vorne links beim Abstellen. Kühlwasser war durch den Überlauf im Ausgleichbehälter entwichen.

Auf der Rückfahrt wurde der Wagen dann sehr schnell sehr heiß, Wassertemperatur war am Anschlag, Öl leicht über 100. Ich habe den Wagen dann zum Abkühlen abgestellt. Nach einiger Zeit im Ausgleichbehälter nachgesehen... war so gut wie leer. Dannach wieder angelassen, aber da war dann kein Öldruck mehr da... und zwar gar keiner...

Um nichts kaputt zu machen, habe ich den Wagen abschleppen lassen; er steht jetzt in der Werkstatt. Es gibt ja einen anderen Mechanismus beim Dino, wo die Benzinzufuhr abgeschnitten wird, sollte der Ökdruck fallen... Kann es sein, dass beim Überhitzen hier was Ähnliches passiert mit dem Öldruck? (btw: Öl hatte er ausreichend).

Vielen Dank im Voraus für jeglichen Input.

Argonaut
Argonaut
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Überhitzuung

Beitragvon Matthias Appel » Mo 10. Jul 2017, 16:12

Wenn der Motor sehr warm ist, ist es normal, wenn er dann im Leerlauf einen extrem geringen Öldruck anzeigt. Solange die Kontrolleuchte nicht flackert sollte noch alles gut sein.
Du hättest nur einmal kurz Gasgeben sollen, dann hätte er wieder Druck anzeigen müssen.
Starte den Motor einmal jetzt, nachdem er komplett ausgekühlt ist, dann müste der Öldruck wieder normal sein.
Die Öldruckanzeige ist ein Schätzeisen, von der man sich nicht nervös machen lassen sollte. Es gibt übrigens eine Abschaltung für die Benzinpumpe. Dieser Schalter sitzt ebenso wie der Schalter für die Öldruck-Kontrolleuchte vorne am Motor in der Nähe des Ölfilter. Eigentlich sollte auch dort der Öldruck gemessen werden. Dieser Geber sitzt aber hinten zwischen den Zylinderköpfen.

Die Kühlwasserthematik sollte aber stimmen, der Dino sollte nicht überkochen. Prüfen ob der Kühlerventilator inkl. Schalter funktioniert und ob der Kühlerverschlussdeckel ok ist. Eigentlich hat der Dino keine thermischen Probleme, auch nicht bei 35 °C im Schatten und man muss auch keinen größeren Kühler nachrüsten, wenn alles ok und nicht verkalkt ist.

Gruß, Matthias
Matthias Appel
Administrator
 
Beiträge: 334
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34

Re: Überhitzuung

Beitragvon Argonaut » Mo 10. Jul 2017, 16:39

Hallo Matthias,

vielen Dank für deine Informationen. Allerdings sprang der Dino nach "halber" Abkühlung sehr schlecht wieder an, und blieb auch im Leerlauf nicht an. Allerdings klang der Motor i.O.

Aber... tatsächlich hat sich die Öldruckanzeige rein gar nicht bewegt und die rote Lampe hat aufgeleuchtet.

Nun kann es ja sein, dass 2 Dinge auf einmal sich verabschiedet haben, aber dürfte eher unwahrscheinlich sein.

Viele Grüße

Argonaut
Argonaut
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Überhitzuung

Beitragvon Matthias Appel » Mo 10. Jul 2017, 18:13

Hm, wenn die Kontrolleuchte echt an ist und der Zeiger gar nicht mehr zuckt, würde ich den Motor aus lassen und es sollte doch einmal ein Motorenmensch danach schauen, bevor du Kleinholz im Motor machst. Das Kühlsystem kann eine Werkstatt abdrücken und auch eine Druckverlustmessung in den Zylindern machen. Ebenso vielleicht mal das Öl ablassen und begutachten. Vorher vielleicht mal den Motor von Hand drehen, aber mehr kann man aus der Ferne kaum sagen. Für den Öldruck sind eigentlich die Hauptlager an der Kurbelwelle im wesentlichen verantwortlich, hoffentlich haben die nicht gefressen.
Gruß und viel Glück, hoffentlich ist es nur eine Kleinigkeit.
matthias
Matthias Appel
Administrator
 
Beiträge: 334
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast