Dino Coupe Wischermotor + Probefahrt

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Dino Coupe Wischermotor + Probefahrt

Beitragvon Alquati » Mo 28. Mai 2018, 19:17

Hallo,

endlich komm ich wieder dazu beim Dino Projekt weiterzuarbeiten. Endziel naht und wir sind bald im Final zur HU und § 21
Probefahrt ist erledigt und mir sind einige Sachen noch aufgefallen die u.a noch Kopfzerbrechen machen

Hauptproblem:
Kardanwelle etc Gelenkwellen
An der HA scheppert / rumpelt es bis 80 Km/h und dann ab ca. 130 km/h bis Endgeschwindigkeit extrem ..dazwischen kann man es so belassen

Frage was kann es für Ursachen haben...Wo soll ich eure Meinung nach beginnen bei der Abhilfe ?
Wie soll ich vorgehen um den Fehler einzukreisen, ich bitte um Hilfe ...da hab ich zu wenig Erfahrung

So jetzt zum Wischermotor:

Hab den Motor angesteckt und läuft nicht, so anhand des Schaltplanes alles genauestens geprüft.
Steckverindung wurde NEU vercrimpt, Die Kabelfarben sind an den richtigen Steckkammer.

So nach einer guten 1,5 Stunde bin ich drauf gekommen, der Wi-Motor benötigt Gehäusemasse !!
Im Schaltplan ist leider nicht das Schaltsymbolik Erde/Masse gekennzeichnet ..das zeigt mir wieder als langjähriger Auto Elektrikermeister das nicht immer ALLES so 100 pro richtig im Plan aufgeführt ist.
Ich habe an der Befestigungsschelle für den Wi-Motor keine Masse, es waren gutes halbes Kiloohm Widerstand....o.k Massekabel 2,5mm anlegen an Karosse ist nicht das Problem.
ich Frage mich, ob die Schelle wo der Wischermotor in Gummi´s gelagert ist oder direkt an Karosse verschraubt Was ist richtig`?
Oder gibt es ein spezielles Masseband nur Wo..Immerhin will ich den Wagen möglichst Orig. nah machen
Der Geschwindigkeitsregler- Knopf funktioniert einwandfrei
Motor läuft gut hat Drehmoment, Spannungsverlust zu Hinleitung alles grünen Bereich. Endabschaltung geprüft--läuft aus in Parkstellung, Intervall/ Anlaufen des Wischers funktioniert auch über den Fußschalter

Wer weiß mehr dazu zur Befestigung ?


Vg
Peter
Alquati
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 8. Mär 2018, 12:59
Wohnort: München - Anzing
Dino: Lancia Stratos

Re: Dino Coupe Wischermotor + Probefahrt

Beitragvon berndr » Di 29. Mai 2018, 18:30

Wenn das schon bei geringen Geschwindigkeiten rumpelt, dann finde ich es sehr mutig, dass bis zur Endgeschwindigkeit auszuprobieren. Mach das noch ein paar Mal, dann weißt Du was es war. :lol:

- Ich gehe davon aus, Du hast die Gelenke an Antriebswellen und in der Kardanwelle geprüft oder besser, erneuert.
- Die hinteren Radlager und die Differentiallager sind OK?
- Ist der Zentrierring in der Schiebemuffe OK?
- Dann rückt die Kardanwelle in den Fokus, ist die im Ganzen gewuchtet worden?

Viel Erfolg. Berichte mal.
berndr
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 16:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Dino Coupe Wischermotor + Probefahrt

Beitragvon Alquati » Mi 30. Mai 2018, 18:48

heute was gefunden
beide Radlager total defekt...Radlagergeräusc´h
Antriebswelle rechts Außen gelenk etwas Luft
Die hinteren unteren Buchsen haben auch leicht spiel....werde an den Lenkern alle Buchsen ern, was lieferbar ist.
Die sind alle stark rissig

Am Diff bin ich erst wieder Montag dran..Kardanwwelle vorne ist ein Sicherungsring 2 Stk davon einer ist voll gebrochen an der Verschraubung
Alquati
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 8. Mär 2018, 12:59
Wohnort: München - Anzing
Dino: Lancia Stratos

Re: Dino Coupe Wischermotor + Probefahrt

Beitragvon ThomasK » So 3. Jun 2018, 10:03

Hallo
Hier sind tatsächlich die üblichen Vetdächtigen:
- Kreuzgelenke an den Antriebswellen, insbesondere die äußeren
- Radlager, auch wenn diese kräftig dimensioniert sind
- Kardanwelle, zum einen wuchten, zum anderen das dortige Kreuzgelenk, auch das Gummilager, ggf. Auch das Lager im Rohr
- nicht zu vergessen die Hardyscheibe
- auch die hintere Lagerung/Aufhängung des Getriebes würde ich mir mal ansehen, da löst sich das Gummi auch gerne auf und wird weich.

Das ist alles erhältlich.
Die Gummilager/Silentbuchsen auch.

Räder wuchten ist natürlich auch wichtig.

Ich hab obiges alles erneuert und alles hat sich positiv auf die Laufruhe ausgewirkt, deutliche Verbesserung hat jetzt noch mal das wuchten der Kardanwelle über den Winter gebracht.

Viel Erfolg!

Gruss Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 324
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 12:09
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Dino Coupe Wischermotor + Probefahrt

Beitragvon Alquati » Di 5. Jun 2018, 17:39

Vielen Dank @ThomasK und berndtr ...das freut mich

wegen den Lager im Rohr da bin ich noch dran
Was mich noch etwas unsicher macht beim zerlegen der hinteren Bremse, wie dick ist der Bremsbelag Hinten in mm NEU ?
An den Räder/Reifen bin ich auch noch dran

Die Radseiite Außen am Gelenk der rechten Antriebswelle ist Spiel vorhanden, werde an Beiden AW die Gelenke Außen ern.
Die Inneren Gelenke sind o.k
Auch die beiden Silentlagerböcke am Diff sind stark risssig.
Das Diff - Öl habe ich geprüft auf verbrannt Geruch ist oder Späne und dabei nichts festgestellt
Möchte aber unten und rückseitig die Deckel das Diff öffnen...wegen den Lager und Tragbild und Zahnflankenspiel
Buchsen und Radlager sind raus und warten auf Neuteile
Kardanwelle werde ich noch wuchten lassen, laß ich zum Schluß machen
Die Hardyscheibe werde ich auch mit dem fast Neuteil vergleichen, mir kommt das Gummiteil einfach zu weich vor...werden dann sehn

Alle Teile werden dann auch aufbereitet...d.h reinigen, entrosten und lacken

Berichte hier weiter
Alquati
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 8. Mär 2018, 12:59
Wohnort: München - Anzing
Dino: Lancia Stratos

Re: Dino Coupe Wischermotor + Probefahrt

Beitragvon Alquati » Do 21. Jun 2018, 22:58

Servus

Heute 2the Probefahrt durchgeführt.
Was soll ich sagen...Rumpeln kann man soo geltem lassen.
Was mir dann auffiel, der 4 Gang sowie besonders der 5the Gang heult ganz schön.

Das Lager hinten an der zweiten Welle ist einwandfrei, jedoch ist an den Trapez-Verzahnungen vorne am Flansch Getriebe und hinten zum Diff etwas Radialspiel.
Merkt man strak beim Lastwechsel
Was mich noch Bauchschmerzen macht....Das Diff....das beim diesen Dino keines ist....Die Sperre ist 1:1 wie beim Rennauto :|
Bei engen Kurven rattert es dermaßen...besonders beim rangieren ganz schön
Bremse paßt, kein Vibration mehr
Das Öl war sehr schwarz aber keine sichtbaren Metallabrieb am Magneten.
Wenn das Diff später dann ausgetauscht wird, dann wird auch die Kardanwelle gewuchtet
Getriebe leckt etwas am Gehäuse....da wird nix gemacht

Den Unterdruckgeber für das Bremsservo ist immer aktiv, egal ob es per Handpump-Prüfgerät mit Druck od. Unterdruck beaufschlage
Ich geb euch mal die max. Wischerdrehzahl bzw. Wischerschlag pro Minute bei Motorlauf und nasser Scheibe mit orig. Wischerblatt hier bekannt, um mitsamt hier zu vergleichen.
Es sieht da sehr gut aus.

Nächste Woche wird die Mittelkonsole samt Sitze /Sitzschiene montiert...
Sowie es aussieht....wird es dann die erste Juliwoche zur HU und §21 kommen

Grüße aus Anzing
Peter
Alquati
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 8. Mär 2018, 12:59
Wohnort: München - Anzing
Dino: Lancia Stratos

Re: Dino Coupe Wischermotor + Probefahrt

Beitragvon berndr » Fr 22. Jun 2018, 05:39

Mit dem Differential solltest Du so garnicht fahren - sonst passiert dass hier.
Und da war die Ursache nur zuviel Spiel auf der Welle, gebrochen ist das Zahnrad in der Kurve bei Schrittgeschwindigkeit.

Außerdem lässt sich doch leicht feststellen, warum die Lamellen blockieren, ggf. sind sie festgerostet und müssen nur gereinigt werden.
Dateianhänge
Diff-01.jpg
berndr
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 16:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Dino Coupe Wischermotor + Probefahrt

Beitragvon Alquati » Fr 22. Jun 2018, 18:57

danke dir
Hm, ich hab noch nie ein Diff geöffnet.
Aber ich werde es wohl machen, frage ist wann ich dazukomme werde...es macht mich auch da irgendwie Neugierig was so nicht funktioniert.
Aber ALLES geht nun mal nicht.

Na dann bauen wir es aus und zerlegen es....werden dann sehn.
lange geht das sicher nicht gut...das ist mir schon klar. Denk auch an die Folgen, was wäre wenn alles blockiert und dann bricht...
Ich habe ja auch bei der Probefahrt die engen Kurven vermieden....
Sicher ist, das Ding wird nach der HU und §21 oder später ausgebaut und zerlegt...dann sehn wir weiter was und wieviel kaputt ist.

Etwas Urlaub steht auch mal an...und muß auch mal sein.

;)
schöns We euch Allen
Peter
Alquati
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 8. Mär 2018, 12:59
Wohnort: München - Anzing
Dino: Lancia Stratos

Re: Dino Coupe Wischermotor + Probefahrt

Beitragvon Georg » Sa 23. Jun 2018, 12:33

Peter, Dein Differentialproblem rührt hochwahrscheinlich von der Verwendung eines falschen Öls und hat bestenfalls keine mechanischen Hintergründe. Zerlegen ist vermutlich nicht nötig. Und dann der Zusammenbau und die Einstellung auch nur ein Job für einen Kenner.
Verwende ausschließlich das Oliofiat W90 / DB von Tutela. Die Verwendung anderer Öle führt zu Problemen mit den Lamellen der Sperre. Geräusche und hakeln. Sollte es doch die Sperre sein, ich habe noch eine im Bestand.
FIAT Werkstätten mit langer Historie haben dieses Öl möglicherweise noch im Bestand. Dinoparts bietet ein TUTELA W 90 M DA an. Ich weiß aber nicht ob das identisch mit dem W90 / DB ist.
Georg
Georg
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 08:31
Dino: Fiat Dino 2,4 Spider

Re: Dino Coupe Wischermotor + Probefahrt

Beitragvon Alquati » Sa 23. Jun 2018, 15:31

Georg daanke

gut zu wissen...sollte es zum Verschleiß der Lamellen sein.
Bei der ersten Probefahrt konnte man es kaum feststellen, denn es pollterte dermaßen mega an der HA.
Nun ist es bei Geradeausfahrt Hinten ziemlich o.k und Vertretbar ja kann man so stehn lassen, jedoch hört man JETZT sehr deutlich die lauten mahlende Geräusche vom Wechselgetriebe besonders der 5 Gang und auch gut der 4th.

Das Öl war schwarz und auch ziemlich zäh...jedoch kein sichtlicher erkennbarer Metallabrieb auf einem Magneten.
ich habe Neues Öl 75-90 SHC Mobil ein Vollsynthetík Getriebeöl aufgefüllt, ich bezweifle auch irgendwie ob DAS das richtige ÖL ist.

Deshalb auch mein Aufruf hier, Ihr seid ja Experten habt Erfahrungen gesammelt.

Ich bestelle Das richtige ÖL ...dann sehn wir weiter...Bericht folgt

nochmals vielen dank
freundliche Grüße
Peter
Alquati
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 8. Mär 2018, 12:59
Wohnort: München - Anzing
Dino: Lancia Stratos

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste