Hilfe: erhebliche Mängel bei der HU am Dino Coupe

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Hilfe: erhebliche Mängel bei der HU am Dino Coupe

Beitragvon Alquati » Di 24. Jul 2018, 16:55

Hallo Fiat Dino Coupe Freunde,

ich wende mich an euch, weil ich der Meinung bin, nur HIER bekomme ich die volle Unterstüzung
ich bräuchte Rat bzw Tipps, Nachweise .... Ich nehme gerne jeden Vorschlag entgegen

Mein Anliegen dazu...Auszug aus den TÜV Bericht für den Dino Coupe 2400 Bj 71

1. Räder alle Zulässigkeit nicht nachgewiesen
2. Räder Kennzeichnung alle Zulässigkeit nicht nachgewiesen
3. Radbefestigung 1. Achse Distanzscheiben Zulässigkeit nicht nachgewiesen
4. Reifen vorne streifen beim Ausfedern innen an den Fahrwerksfedern


zu 1. Es sind Die CD 1 = 14 x 6,5 habe etwas bei Histowheels gefunden..das dieser Felgentyp zum Dino paßt...reicht mir das als Nachweis aus ?
Prospektvorlagen würde doch hilfreich sein, Reifengröße nicht vergessen

zu 2. montiert sind Vredestein Sprint Classic 205/70 VR 14 95V

zu 3 Es sind die orig Fiat Stahlplatten 5mm ….wie kann ich dem Blaumann nachweisen, daß es sich um Werksseitige Distanzplatten handelt, an vielen Fiat Modellen der 70er bis hinein der 90er Jahre wurden diese 5mm Platten mit Haltebolzen
verschraubt ...Zu guter letzt könnt ich die Dinger für die Abnahme entfernen

zu 4 Wir Fiat-Dino-Coupe Spezies wissen bescheid, leider findet man in diversen Kaufberatungen nichts darüber
Frage: Wie handhabt Ihr es bei der HU Abnahme, wie bereitet IHR euch vor ?...was kann ich machen ?


Bräuchte zu diesen DREI Punkten Nachweise bzw Lösungen, für die baldige Nachuntersuchung. Es wäre mir sehr hilfreich, wenn Ihr mir da helfen könntet


schon mal herzlichen dank vorab für die Antworten

Fiatgrüße aus Anzing
Peter
Zuletzt geändert von Alquati am Di 24. Jul 2018, 17:35, insgesamt 2-mal geändert.
Alquati
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 8. Mär 2018, 12:59
Wohnort: München - Anzing
Dino: Lancia Stratos

Re: Hilfe: erhebliche Mängel bei der HU am Dino Coupe

Beitragvon Ribolla_67 » Di 24. Jul 2018, 17:17

Hallo Peter,

Vorschlag zu Punkt 1: Originalprospekt / Betriebsanleitung

Zu 2:Seite aus Ersatzteilhandbuch

Zu 3: Auszüge aus dem Forum mitnehmen oder zu GTÜ oder anderem TüV wechseln.

(Dokumente sende ich Dir gerrne zu)

Viel Erfolg!

Ribolla
Ribolla_67
 
Beiträge: 63
Registriert: Do 26. Mai 2016, 12:59
Wohnort: Steiermark / Österreich
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Hilfe: erhebliche Mängel bei der HU am Dino Coupe

Beitragvon Alquati » Di 24. Jul 2018, 17:23

WOW

ja bitte und unbedingt senden an
peterhochmuth@gmx.net

Habe bis Dato kein Propekt bzw Ersatzteilkatalog zur Hand


mille Grazie
Peter
Alquati
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 8. Mär 2018, 12:59
Wohnort: München - Anzing
Dino: Lancia Stratos

Re: Hilfe: erhebliche Mängel bei der HU am Dino Coupe

Beitragvon Tobi » Di 24. Jul 2018, 18:22

Die Dokumente sind hier im Download-Bereich für Club-Mitglieder verfügbar. Tipp für Nichtmitglieder: http://www.fiatdinoforum.org ;)
Benutzeravatar
Tobi
Administrator
 
Beiträge: 601
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:51
Wohnort: Alto Palatinato
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Hilfe: erhebliche Mängel bei der HU am Dino Coupe

Beitragvon Matthias Appel » Mi 25. Jul 2018, 07:01

Mit Oldtimern benötigt man den richtigen TÜV Prüfer. Die einfachste Lösung ist, du gehst zu einem Classic Data oder anderem Oldtimer Sachverständigenbüro, die sind wesentlich kompetenter und aufgeschlossener Oldtimern gegenüber, als die normalen TÜV Prüfer. Die können zwar auch ok sein, aber man muss Glück haben, wen man erwischt. Mir ging es mit meinem 124 Spider neulich auch so, nach 12 Jahren sagte der TÜV Prüfer die originalen !!! Reifen und Räder wären so nicht im Schein eingetragen und das Radio würde nicht der optischen Anmutung eines Oldtimers entsprechen. Ein anderer Prüfer hat dann nur den Kopf geschüttelt und die Plakette erteilt. Ein anderer TÜV Prüfer ordente mir einmal an, ich müsste am Dino umgehend die Flügel an meinen Zentraverschlüssen absägen ...

Dieses Datenblatt benötigst du, siehe Anhang. Dann schau mal in die Bedienungsanleitung, ob da die Distanzscheiben erwähnt oder beschrieben sind und nimm beides mit. Dann frage den Prüfer mal, wie das Auto die letzten 45 Jahre über den TÜV kam ?

Viel Glück, Matthias

2,4l-Datenblatt.pdf
(1.07 MiB) 68-mal heruntergeladen
Matthias Appel
Administrator
 
Beiträge: 349
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34

Re: Hilfe: erhebliche Mängel bei der HU am Dino Coupe

Beitragvon berndr » Mi 25. Jul 2018, 08:07

Hallo Peter,

das Thema schleifende Vorderräder kommt immer wieder und die Typen wollen dann nicht einsehen, dass sich der Dino da schon in der Luft befindet und man eigentlich dabei noch einen Pilotenschein benötigt.
Nachdem ich das Thema einmal bei der Dekra in Berlin geklärt hatte, sehe ich zu, dass ich nach Möglichkeit wiederholt denselben Prüfer bekomme, der erinnert sich dann an die Nummer mit Reifen und Federn, das ist dann eher positiv für den Verlauf der Prüfung.

Deshalb kannst Du auch nicht die Distanzscheiben weglassen, da klemmen die Reifen noch mehr an den Fahrwerksfedern.

Für den Nachweis der Distanzscheiben nimm die Seite C1-30 (Anlage) aus dem originalen Teilekatalog mit oder sende sie vorab an den Herren Prüfer.

Ich habe bei mir 8 mm Distanzscheiben vorne drauf, das redziert den Schleifeffekt nochmal. Ich kann also ohne Sorge abheben.

Bekommt man bei z.B. unter spurverbreiterung de preiswert für Volvo S60 in 8 mm und 10 mm.
Das kann der Prüfer wiederum nicht prüfen, weil die Stärke der Distanzscheibe im Teilekatalog nicht angegeben ist.
Viele Erfolg.
Bernd
Dateianhänge
Dino-C1-30-Vorderradbremse.jpg
berndr
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 16:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Hilfe: erhebliche Mängel bei der HU am Dino Coupe

Beitragvon Alquati » Mi 25. Jul 2018, 11:27

o.k vielen dank schon mal
ein bischen habe ich mittlerweile angesammelt.

Ich bräuchte halt ein Nachweis, hauptsächlich wegen den Federn das diese im voll ausgefederten Zustand an den Reifen schleifen/streifen
" a voll´s Gschiss holt "
Alquati
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 8. Mär 2018, 12:59
Wohnort: München - Anzing
Dino: Lancia Stratos

Re: Hilfe: erhebliche Mängel bei der HU am Dino Coupe

Beitragvon christian » Mi 25. Jul 2018, 20:53

Einfach nicht zum TÜV gehen, denn seit Jahren möchte diese "Organisation" es durchsetzten, dass Autos, die älter als 7 Jahre sind jährlich zur HU müssen - und für die Untermauerung Ihrer "Ansprüche" muss die Statistik mit Mängeln an alten Autos "gefüttert" werden.

Unser Firmen-Cadyy, 16 Jahre alt und vorher in einer VW Werkstätte "fit gemacht - durchgefallen mit erheblichen Mängeln - dann zum Dekra, Plakette ohne Probleme!

Mein Schwager, letzten Monat, Alfa Spider, 52 000 Km, nur Sommer gefahren, wg. Ölverlust bein TÜV durchgefallen, bei GTÜ HU bekommen ohne Probleme....

Ich fahre zur HU nur zum GTÜ, ohne Probleme, die Sache mit den Federn ist dort bekannt... GTÜ hat auch das Wertgutachten für meinen Dino gemacht, eine sehr "oldie-affine" Organisation..

Vor Jahren mit meimen Coupe Fiat: Ich weise den "TÜV-Meister" darauf hin, dass er die Arretierung des Haubenaufstellers hinendrücken soll, Er, ich kenn mich aus, ich bin hier der Ingenieur.. Arretierung nicht reingedrückt - in dem Moment, als er die Fahrgestellnummer ablesen wollte krachte die Haube zu, und mein Auto war in seinen Augen eine totale Fehlkonstruktion....Ich mußte mich wegdrehen weil ich lachen mußte wg. soviel Überheblichkeit und Dämlichkeit...

Vor Jahrzenten, ließ mich der TÜV mit meinem Uno Turbo durchfallen (Auto 10 Jahre alt) weil ein Fiat muss ja wg. Durchsostung in dem Alter durchfallen, Dann zur Dekra gefahren, HU ohne Probleme gemacht....

Mein Fazit: nie mehr TÜV! Das sind lauter selbstherrliche Wichtigtuer, die in anderen Branchen Hiwis wären...
christian
 
Beiträge: 80
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 20:17
Wohnort: Wörthsee
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste