Fahrwerk, neue Frage

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Fahrwerk, neue Frage

Beitragvon MarkusWi » So 22. Apr 2012, 22:17

Hallo zusammen,
auch wenn eine exakte Ferndiagnose sicher kaum möglich ist, bin ich für Tipps sehr dankbar.
Die vorderen Stoßdämpfer und Traggelenke bei meinem Spider wurden vor zwei Jahren erneuert.
Dennoch taucht der Wagen vorn beim Bremsen noch immer extrem stark ein, wobei ich das allgemeine Fahrverhalten im Vergleich mit anderen Spidern eher als weich bezeichnen würde.
Was, außer evtl. ausgelutschten Federn könnte noch der Grund hierfür sein? (Gibt es Erfahrungen mit den vorderen Federn von Superformance?)
Spur und Sturz scheinen korrekt eingestellt, die Reifen sind nicht ungleichmäßig abgefahren, auch zieht es weder beim Beschleunigen oder Bremsen einseitig weg.
Besten Dank & Gruß
Markus Wi.
Benutzeravatar
MarkusWi
Administrator
 
Beiträge: 313
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:33
Wohnort: Alta Ursella
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Fahrwerk, neue Frage

Beitragvon Matthias Appel » Mo 23. Apr 2012, 06:34

Hallo Markus,

was hast du denn für Stoßdämpfer drin ? Wenn es z.B. rote Konis sind, wären die einstellbar. Dass es an den federn liegt glaube ich eher weniger.

Gruß, Matthias
Matthias Appel
Administrator
 
Beiträge: 341
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34

Re: Fahrwerk, neue Frage

Beitragvon SuperSportCars » Mo 23. Apr 2012, 08:12

Das Fahrwerk jetzt mal außer Acht gelassen, wie sieht es mit der Bremsleistung aus, nicht das die hintere Bremsleistung fehlt und der Wagen aus diesem Grund vorn in die Knie geht?

Alle Wege führen zum Ziel!

Gruß
Thomas
SuperSportCars
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 10:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Fahrwerk, neue Frage

Beitragvon ThomasK » Mo 23. Apr 2012, 12:49

Hi, ist das zu tief eintauchen eine subjektive Empfindung oder hat sich aus dem Vergleich mit anderen Dinos ergeben?
Frage ist, was dann in Frage kommen könnte.
Wenn die Federn schlapper werden würden, müsste das auch schon im Stand zu merken sein (steht zu tief).
Die Stossdämpfer wiederum sind so weit ich richtig liege in der Zugstufe straffer als in der Druckstufe. Heisst, dass das Eintauchen von den Dämpfern nicht so stark "unterdrückt" wird.
Und bei den Bremsen sind die vorderen auch immer stärker als die hinteren, da sich beim Bremsen das Gewicht nach vorne verlagert und dort mehr Arbeit zu verrichten ist.

Ich kenne das tiefe Eintauchen von meinem Coupé auch (OK OK, da steckt auch ein schwerer Stahlklotz vorne drin, ich weiss). Bin mal gespannt, wie sich der komplette Austausch aller Gummis darauf auswirkt. Hast Du neue Gummis drin?

Gruß, Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 319
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 12:09
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Fahrwerk, neue Frage

Beitragvon MarkusWi » Mo 23. Apr 2012, 22:15

Die Bremsleistung ist völlig in Ordnung, auch von der Verteilung her gut und es ist klar, dass vorn mehr geleistet werden muss als hinten.
Der Wagen liegt vorn nicht tiefer als normal, eher hinten.
Das starke Eintauchen empfinde ich subjektiv als sehr heftig, echte Vergleiche fehlen mir jedoch.
Letztens setzte das Fahrzeug beim starken Bremsen sogar auf den Schellen der Auspuffbefestigung auf (auch ohne Eisenklotz obendrüber usw.), nicht so sehr fein.
Neue Gummis sind nicht verbaut, ich denke jedoch das kann nur helfen.
Die aktuellen Stoßdämpfer sind keine Konis, sondern revidierte Teile einer bekannten Händlerwerkstatt auf deutschem Grund.
Vielleicht habe ich mich damals nicht genügend vorab erkundigt.
Nach meinen Information, Matthias, sind jedoch auch die gelben Konis einstellbar. Wenn, dann werde ich dem Dino eine Rundumkur gönnen, also auch hinten.
Gibt es Empfehlungen oder Erfahrungsberichte?

Vielen Dank nochmals!
Grüße, Markus Wi.
Benutzeravatar
MarkusWi
Administrator
 
Beiträge: 313
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:33
Wohnort: Alta Ursella
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Fahrwerk, neue Frage

Beitragvon ThomasK » Di 24. Apr 2012, 06:02

Zitat aus dem Oldtimer Markt Fahrwerk Sonderheft im Beitrag zu Stossdämpfern:
"Wenn sich das Heck beim Bremsen zu stark aufstellt, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man legt die Zugstufe der Hinterachsdämpfer etwas härter aus, oder man wählt die Druckstufe derVorderachsdämpfer etwas härter."
Von daher könnten auch die Hinterachsdämpfer eine mögliche Ursache sein.
Gruss, Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 319
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 12:09
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Fahrwerk, neue Frage

Beitragvon SuperSportCars » Di 24. Apr 2012, 07:26

Vielleicht wäre es ratsam bei einer hiesigen TÜV- Prüfstellenniederlassung einen Stoßdämpfertest durchführen zu lassen. Jedenfalls hat meine Prüfstelle einen Stoßdämpferprüfstand, als ADAC- Mitglied wird eine Prüfung sogar kostenlos durchgeführt, ansonsten verlangen sie 5 Euro dafür.

Grüße
Thomas
SuperSportCars
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 10:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Fahrwerk, neue Frage

Beitragvon MarkusWi » Di 24. Apr 2012, 14:19

Hallo an beide Thomasse,
danke für die Hinweise! Die hinteren Dämpfer gehören sicherlich ausgetauscht, da definitiv zu weich.
Der "manuelle Nachwipptest" ist schon aussagekräftig, zumindest bei meinem Fahrzeug.
Möglicherweise vermindert sich allein durch den Austausch der hinteren Dämpfer schon das Eintauchen vorn.
Was würdet ihr empfehlen: Gleich vorn mit austauschen, quasi rundum Koni, oder erst einmal probieren?
Grüße
Markus Wi.
Benutzeravatar
MarkusWi
Administrator
 
Beiträge: 313
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:33
Wohnort: Alta Ursella
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Fahrwerk, neue Frage

Beitragvon ThomasK » Mi 25. Apr 2012, 08:15

Hi Markus,
ich würde erstmal nur die hinteren tauschen.
Dann kannst Du den Effekt des Tauschs anschauen.
Die vorderen zu wechseln ist nicht so kompliziert und gut in 1-2 h machbar:
Aufbocken, Räder ab, Achse etwas anheben (dass der Dämpfer nicht unter Spannung steht), Dämpfer oben lösen (Stift mit kleinem Gabelschlüssel gegenhalten dass er sich nicht mitdreht), unten lösen, obere Abdeckungen lösen (3 Schrauben) und entfernen, unteren Bolzen rausziehen, Dämpfer drehen und nach oben herausziehen. Bei reinen Öldruckdämpfern geht das so sehr gut, bei Gasdruckdämpfern dürften die kleinen Deckel durch den Gasdruck etwas unter Spannung stehen, also vorsichtig abheben. Da die Federn separate Auflagen haben, braucht man nix an der Feder machen, daher geht das vorne so gut.

Frage wäre eher, was machst Du noch an der Hinterachse,
wenn Du da schon dran bist - da kann ich aber nichts zu sagen, kenne mich nicht mit der Starrachse aus.

Gruß, Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 319
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 12:09
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Welche Einstellung bei neuen Koni-Dämpfern wählen?

Beitragvon estu » Di 7. Nov 2017, 23:47

Hallo,
welche Einstellung wird bei generalüberholtem Fahrwerk (mit Federn und allen Gummis) für die neuen KONIS rundum empfohlen? Weich, mittel oder hart?
Ich habe gehört, dass KONIS ohnehin recht straff sind, daher wurde mir die weiche Variante vorgeschlagen. Wer hat da Erfahrungswerte?
Vielen Dank für Eure Einschätzung.
estu
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 17:58
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

cron