Dino 208/308 Steuerzeiten einstellen, Hilfe benötigt !

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Re: Dino 208/308 Steuerzeiten einstellen, Hilfe benötigt !

Beitragvon autoreverser » Mo 19. Okt 2015, 20:00

der Ölfilter ist nur deshalb drauf weil momentan noch Spülöl drin ist - für 10 Minuten Probelauf muß ich ja nich gleich das Tafelsilber verpulvern - und wegen der farblichen Gestaltung: Lackiert sich deine Madame eigentlich die Fingernägel, und wenn ja, warum ? :D
Benutzeravatar
autoreverser
 
Beiträge: 60
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:26
Dino: Ferrari Dino 208 GT4

Re: Dino 208/308 Steuerzeiten einstellen, Hilfe benötigt !

Beitragvon SuperSportCars » Di 20. Okt 2015, 17:28

... nicht das du etwas in den falschen Hals bekommst, die Farbgebung des Motor's habe ich Außen vor gelassen, jedem das seine, die Schönheit liegt im Auge des Betrachters, jedoch sollte man nicht A ... backen mit Kuchenbacken vergleichen.
Verwundert bin ich ehrlich gesagt über das Spülöl, was soll den in den ersten 10 min. gespült werden, hast du nicht sauber gearbeitet, den Sinn verstehe ich jetzt nicht, ich lerne immer gerne dazu ...

Wann ist denn "Start Engine"?
SuperSportCars
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 10:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Dino 208/308 Steuerzeiten einstellen, Hilfe benötigt !

Beitragvon haslwimmer » Di 20. Okt 2015, 21:05

Hallo Thomas,

der Autoreverser hatte ja um Hilfe gepostet; was Du neben der Farbgebung und dem Ölfilter allerdings zu bemängeln hast, hast Du nicht verraten (…, beim Ölfilter fängt es schon an), na gut, wo geht es denn weiter?

fragt sich der Tom und vielleicht auch der autoreverser
haslwimmer
 
Beiträge: 57
Registriert: Do 5. Sep 2013, 07:50
Dino: Ferrari Dino 308 GT4

Re: Dino 208/308 Steuerzeiten einstellen, Hilfe benötigt !

Beitragvon autoreverser » Di 20. Okt 2015, 21:11

neenee, hab' schon sauber gearbeitet - das Motörchen hatte einen ziemlich kapitalen Motorschaden (hab' den Dino schon so gekauft), da hatte ein Ventil den Kolben geküßt und ist abgerissen, der Kolben hatte dann ein Loch, Trümmerteile sind durch den Motorblock auch in die anderen Zylinder, einen Kolben hat's komplett zerlegt und das dann "leere" Pleuel mit Hilfe des Kolbenbolzens die Laufbchse zerhäckselt - und der ganze Kram ist dann quer durch den Motor - dementsprechend aufwendig war die Reparatur (ich glaube behaupten zu können daß noch niemand mit einem 208'er Motor soo einen Aufwand getrieben hat - lasse mich aber gerne berichtigen !).Am Ende war das volle Programm: Kolben+Ringe, Pleuel, Ventile, Ölpumpe, Lager, Kurbelwelle Schleifen, nitrieren und wuchten.Auch die Köpfe wurden komplett bearbeitet, Brennräume wieder aufgeschweißt, Ein- und Auslaß optimiert, entspr. Vergaser komplett überholt und auf die neuen Gegebenheiten bedüst etc. etc., die Spülöl-Nummer soll nur sicherstellen daß garantiert alle eventuell noch verbliebenen Stäube/Späne direkt in den Ölfilter transportiert werden, danach kommt es gleich wieder raus - ist auch nur 15W40, also ohnehin für den Betrieb ungeeignet - ist ein Tipp eines alten Meisters... ;)

..."Start Engine" wenn Alles gut geht und auch mein Terminkalender mitspielt wohl Ende der Woche, drückt mir mal die Daumen !
Benutzeravatar
autoreverser
 
Beiträge: 60
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:26
Dino: Ferrari Dino 208 GT4

Re: Dino 208/308 Steuerzeiten einstellen, Hilfe benötigt !

Beitragvon autoreverser » So 25. Okt 2015, 08:58

...um's kurz zu machen:

Zwar Alles richtig gemacht, aber grande problema mit den neuen Laufbüchsen (!!!), Überstand zu hoch (...auch wenn mir der Lieferant garantierte das müsse so sein, werde ihn aber wohl nicht mehr dafür verantwortlich machen können weil Laden verkauft !!!) - soo werde ich ein Problem mit den Wasser- und Ölkanälen kriegen -

also das Motörchen noch mal auseinanderbauen, Laufbüchsen raus und abdrehen lassen :? :shock: :o

Gibt's halt Weihnachten für die Familie wieder Kastanienmännchen...
Benutzeravatar
autoreverser
 
Beiträge: 60
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:26
Dino: Ferrari Dino 208 GT4

Re: Dino 208/308 Steuerzeiten einstellen, Hilfe benötigt !

Beitragvon Matthias Appel » So 25. Okt 2015, 11:32

Woher willst du nachträglich wissen, dass der Überstand der Laufbüchsen zu hoch ist? Warum soll daran denn der Lieferant Schuld sein, der liefert doch nur ? Den Überstand prüft und misst der, der den Motor zusammenbaut. Sei dem Lieferanten dankbar, dass die Büchsen zu lang sind, abdrehen ist leichter als draufdrehen ;-)
Bevor du voreilig den Motor zerlegst, gibt es überhaupt ein Problem, oder wackelt der Zylinderkopf auf dem Motor? Oder scheint Licht von der Hubrauminnenbeleuchtung durch die Zylinderkopfdichtung ?
Gruß, Matthias
Matthias Appel
Administrator
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34

Re: Dino 208/308 Steuerzeiten einstellen, Hilfe benötigt !

Beitragvon SuperSportCars » So 25. Okt 2015, 15:52

Hallo in die Runde,

@ Haslwimmer
Deine Frage hat der Autor dieses Tread's schon selbst beantwortet!

@Autoreverser
Die Laufbuchsen bzw. der Überstand muss wie einige andere Bauteile immer vermessen und je nach Maß angepaßt werden. Bei Ferrari gibt es auch dementsprechende Spezialwerkzeuge mit denen diese Messung erleichtert wird, jedoch geht es auch mit herkömmlicher Meßtechnik. Die Buchsen müssen auch mit entsprechendem Werkzeug vorgespannt werden, nur so kann eine korrekte Messung erfolgen. Hinsichtlich des Motorblockes muss u. a. auch ein sauberer Sitz für die Laufbuchse gegeben sein.

Bei diesen Motoren ist es oft vorgekommen das mit der Zeit die Zylinderköpfe lose gehen/sind, dies wird mit einen Kühlwassereintritt in die Ölwanne quittiert, bei einem Motorenölwechsel kam zuerst einmal nur Kühlflüssigkeit, gut anderes Thema.

Ohne jetzt die fachliche Kompetenz in Frage stellen zu wollen, so eine Motorüberholung beherrbergt jede Menge von Kriterien die erfüllt werden müssen.

Gruß
Thomas
SuperSportCars
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 10:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Dino 208/308 Steuerzeiten einstellen, Hilfe benötigt !

Beitragvon autoreverser » So 25. Okt 2015, 20:37

es ist tatsächlich so daß ich 4 Laufbuchsen neu brauchte - diese 4 habe ich von einem Lieferanten gekauft, wie so viele Andere hatte auch dieser "nur" 3l- Laufbüchsen auf Lager, ergo mußten die 2l- Büchsen angefertigt werden. Diese kmen dann, und hatten gegenüber den noch intakten (...aber entsprechend auf die neuen Kolben gehohnten) Büchsen mehr überstand. Hab' ich natürlich hinterfragt, denn ich kenne es noch aus meiner Alfa-Zeit daß natürlich ein gewisser Überstand da sein muß - der sich aber i.d.R. im Hunderstell- Bereich aufhält. Bei den neuen Büchsen war's halt mehr und die Rückfrage beim hier ausdrücklich nicht genannten "Fachmann" wurde von diesem und seinem Mechaniker als "absolut korrekt - eigentlich müssten sie alle 8 so sein !" beantwortet. Also ich - entsprechende Distanzringe für die bestehenden Buchsen aus hauchdünnem VA- Blech lasern lassen, der Überstand ist jetzt auf allen 8 Buchsen der Gleiche - allerdings tropft jetzt das Kühlwasser außen an der Kopfdichtung - da hilft auch keine Dichtung mit extra Dichtmittel od. ggfls. Scheibenkleber, das wäre unprofessionell, bzw. Murks, es wäre eine Frage der Zeit wann Wasser im Öl wäre - da hilft nur Zähne zusammenbeißen und die ganze Choose nochmal auseinander. Mit anderen Worten: Traue Niemand, außer dir selbst...
Nun gut, wird's eben nachher um so besser ;-)
Benutzeravatar
autoreverser
 
Beiträge: 60
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 16:26
Dino: Ferrari Dino 208 GT4

Re: Dino 208/308 Steuerzeiten einstellen, Hilfe benötigt !

Beitragvon SuperSportCars » So 25. Okt 2015, 23:44

... ich habe gerade kürzlich einen Ferrari Daytona Motor überholt, da hatte sich bereits ein "Spezialist" daran versucht, nach 3 maligem Aus- u. Einbau hatte dieser die Segel gestrichen, bzw. der Eigner hatte die Nase voll. Auch hier wurden neue Kolben und Zylinderbuchsen (Borgo) verbaut, das Überstandsmaß lag auch jenseits (+) der Toleranz, dies nur ein Übel von vielen. Ich habe alle Büchsen auf ein Maß innerhalb der Toleranz schleifen lassen.

Nun in Deinem Fall sind es nur vier Buchsen, wie groß oder hoch ist denn das Überstandsmaß gewesen, in der Regel sollten es so ca. 0.03- 0.08 mm sein, die goldene Mitte von 0.05 mm würde ich empfehlen. Bei dem 208-308 Motor werden die Buchsen unten noch mit einem Dichtungsring versehen, wichtig ist das der Dichtungsring das richtige Maß (dicke) hat, dies könnte auch den Überstand beeinflussen. Ich frage mich jetzt welches Kolbenmaß und welche Bohrung die neuen Teile haben, wenn ich es richtig verstanden habe sind noch vier alte Buchsen und Kolben verbaut, gehohnt, Kolben- Übermaß??? Was ist mit den Pleuel, sind alle Original, mit einem Pleuel war doch etwas ....??? Sind alle Kolben und Pleuel ausgewogen ... ???
Nebenbei, die neuen Zylinderkopfdichtungen sind gegenüber der damaligen originalen Qualität auch nicht mehr so Dick , die Neuen verzeihen bzw. gleichen den Überstand auch nicht mehr so aus wie die alten Dichtungen.

Fragen über Fragen, ich hoffe das Du den Motor wieder auf die Reihe bekommst .. nun der Winter steht ja vor der Tür ...
SuperSportCars
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 10:34
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Dino 208/308 Steuerzeiten einstellen, Hilfe benötigt !

Beitragvon Matthias Appel » Mo 26. Okt 2015, 16:45

Da wirst du für eine Sünde hart bestraft, da hierfür ja alles auseinander genommen werden muss. Ärgerlich, wenn man den Fehler vorher kannte und anderen vertraut hat. Aus eigener leidvoller Erfahrung habe ich festgestellt, dass man den originalen Handbüchern vertrauen und alles nach den originalen Vorgaben bauen soll. Alle die ich kenne und Anfangen zu tunen, optimieren und verändern erleiden (fast) alle Schiffbruch bzw. die Autos fahren nicht ordentlich.
Meine schlimmsten Fälle waren "überholte" Zylinderköpfe vom "besten Motoristandsetzer der nur Rennmotoren macht" mit 8mm Venitlspiel. Da konnte man die Nockenwellen drehen ohne dass sich die Ventile groß bewegten, oder Ventilsitzringe, die nach 500km einfach herausgefallen sind, weil die Passungen nicht stimmten. Dabei hatte ich Glück im Unglück, dass es kein Kleinholz gab sondern der Kolben den Sitz wieder herein gedrückt hatte.
Allerdings trifft es den Instandsetzer nur teilweise, da der Fiathändler diesem keine Teile und keine Informationen mitgegeben hatte. Man muss sich da wirklich selbst drum kümmern und genaue Vorgaben machen, was man möchte.
Den Kopf hatte ich natürlich nicht montiert, aber die zweite Bearbeitung muste ich neu bezahlen und das mit den Sitzringen führte natürlich auch zu einer neuen Demontage und Bearbeitung. Manchmal wird man hart geprüft mit diesen Autos.
Matthias
Matthias Appel
Administrator
 
Beiträge: 319
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste