Moderne Zündsysteme

Diskussionen über die Fahrzeugtechnik

Moderatoren: alh, ThomasK

Moderne Zündsysteme

Beitragvon chiller » Mi 8. Jun 2011, 21:15

Hallo zusammen

Ich besitze ein Dino Coupé von 1968 mit Dinoplex-Zündung AEC 101C.

Ich habe mir überlegt eine modernere Zündanlage einzubauen um dem Ableben der silbernen Keksbox evtl. vorzubeugen und vielleicht eine noch bessere Leistungsentfaltung des Motors zu erreichen (?). Es gibt ja nun verschiedene moderne Zündsysteme, wie kontaktlose Zündung oder vollelektronische Zündung, wie es beispielsweise dinoparts.de anbietet (Superperformance.co.uk hat ein System von BSM):

http://www.dinoparts.de/DE/fiat-coupe-s ... ndsysteme/

Nun meine Fragen:

Wer hat bereits eine solche Zündung eingebaut? Welche würdet ihr empfehlen und wie sind eure Erfahrungen damit? Gibt es einen spürbaren Vorher/Nachher Unterschied?

Vielen Dank und Gruss
Christof
Zuletzt geändert von chiller am Mi 8. Jun 2011, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.
chiller
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 8. Jun 2011, 19:09
Dino: Fiat Dino 2,0 Coupe

Re: Moderne Zündsysteme

Beitragvon alh » Mi 8. Jun 2011, 21:47

chiller hat geschrieben:Hallo zusammen

Ich besitze ein Dino Coupé von 1968 mit Dinoplex-Zündung AEC 102.

Ich habe mir überlegt eine modernere Zündanlage einzubauen um dem Ableben der silbernen Keksbox evtl. vorzubeugen und vielleicht eine noch bessere Leistungsentfaltung des Motors zu erreichen (?).

Ich nehme an, das Du eine AEC101 hast, wenn Du eine AEC102 haben solltest, würde ich sie Dir gerne sofort abkaufen :-)

Die silberne Keksbox lässt sich problemlos reparieren, und ist bei richtiger Instandsetzung sehr robust und langlebig. Solange Du nicht auf eine Zündung mit elektronischer Zündzeitpunktkurve (BSM, Megajolt) wechselst, wird auch nur wenig Leistungssteigerung erreicht, aber Du kannst z.b. schon durch eine Überholung Deines Verteilers mit neuer Kurve etwas mehr Drehmoment unter 3000 RPM rausholen, was sich recht positiv beim Dinomotor auswirkt. Meine Empfehlung wäre, die Dinoplex zu behalten, Zündkerzen und Zündkabel geg. überprüfen und austauschen, und den Verteiler überholen lassen und mit neuer Kurve auszustatten. Uwe Dreyer macht das z.b. perfekt.

chiller hat geschrieben:Es gibt ja nun verschiedene moderne Zündsysteme, wie kontaktlose Zündung oder vollelektronische Zündung, wie es beispielsweise dinoparts.de anbietet (Superperformance.co.uk hat ein System von BSM):

http://www.dinoparts.de/DE/fiat-coupe-s ... ndsysteme/

Es gibt einiges mehr als die Optionen oben, schau mal hier: http://www.dinoplex.org/overview_dino_ignitions.pdf

chiller hat geschrieben:Nun meine Fragen:
Wer hat bereits eine solche Zündung eingebaut? Welche würdet ihr empfehlen und wie sind eure Erfahrungen damit? Gibt es einen spürbaren Vorher/Nachher Unterschied?
Christof

Ich habe praktische Erfahrung mit fast allen Zündsystemen für den Dino, und die meisten auch schon mehrfach verbaut. Die Wahl der richtigen Zündung hängt davon ab, was Deine Erwartungshaltung ist. Wenn es Dir um Zuverlässigkeit geht, ist eine überholte Dinoplex AEC101 mit überholtem Verteiler eine sehr gute (und originale) Wahl für den Dino.
Wenn Du komplette Kontrolle haben willst, und es Dich nicht abschreckt, für den Motor auf dem Leistungsprüfstand ein eigenes Zündkurvenprofil zu erstellen, dann ist z.b. eine Megajolt Kennfeldzündung (keine mechanischen Teile mehr) eine gute Wahl, diese lässt sich komplett über Software konfigurieren und liegt mit allen Teilen bei etwa €500. Manche Leute stört allerdings, das bei so einer Zündung der Motor absolut gleichmässig läuft (Nähmaschine), was schon einen etwas sterilen Charakter hat.
Bei beiden Varianten (überholte Dinoplex und Verteiler bis Megajolt) ist ein Unterschied Vorher/Nachher festzustellen, wie gross der ist, hängt vom jetzigen Zustand Deiner Zündung ab.

Viele Grüsse,
Adrian
Benutzeravatar
alh
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 26. Mai 2011, 21:58
Wohnort: Berlin
Dino: Ferrari Dino 246 GT

Re: Moderne Zündsysteme

Beitragvon chiller » Mi 8. Jun 2011, 22:33

Hallo Adrian

Vielen Dank für die rasche und ausführliche Antwort.

Du hast natürlich Recht, ich habe eine Dinoplex 101 C :P drin -> hatte den Beitrag angepasst und dann war gerade deine Antwort geladen. Habe die von dir gepostete Seite Dinoplex.org auch entdeckt beim Suchen.

Dein Vorschlag die 101 C drin zu lassen tönt gut, v.a. ist dann noch das originale Teil verbaut und Nähmaschinencharakter-Motor möchte ich wirklich nicht, volle Kontrolle brauch ich nicht ;) , auch wenn das sicher auch seine Vorteile hat, wenn das Ding einmal eingestellt ist.

Genau die Zündkabel wollte ich sowieso wechseln, die sehen ziemlich alt aus und sind noch mit Stoff eingebunden und die Kerzen kann ich gleich mit wechseln :arrow: Zur Anmerkung: Ich habe den Wagen erst seit letzen Oktober und bringe ihn jetzt nach und nach auf Vordermann. Entrosteter Tank, neue Benzinpumpe (-> diesen Teil beschreib ich dann noch in einem separaten Thread), Seitenschweller wieder orig. in gelb, Türaufhängung, neue Rückleuchten, neue Embleme und Rost sind bereits gemacht. Im Interieur muss noch ein Teil der Sitze gemacht werden, da Risse im Kunstleder.

Wenn sich mit der origialen Dinoplex und deinem Massnahmen schon etwas rausholen lässt, werde ich das noch machen. Was kostet das Überholen des Verteilers (Kurve) etwa bei Uwe Dreyer? Bei Dinoparts kostet das Überholen ne schöne Stange Geld nochmals. Bei Superperformance gibts ne neue fast für die Hälfte. Brauch ich auch eine neue Verteilerklappe?

Danke und Grüsse
Christof

PS: im Anhang noch ein aktuelles Bild des Wagens
Dateianhänge
Dino 001_gelb.jpg
chiller
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 8. Jun 2011, 19:09
Dino: Fiat Dino 2,0 Coupe

Re: Moderne Zündsysteme

Beitragvon alh » Mi 8. Jun 2011, 22:52

chiller hat geschrieben:Genau die Zündkabel wollte ich sowieso wechseln, die sehen ziemlich alt aus und sind noch mit Stoff eingebunden und die Kerzen kann ich gleich mit wechseln :arrow: Zur Anmerkung: Ich habe den Wagen erst seit letzen Oktober und bringe ihn jetzt nach und nach auf Vordermann. Entrosteter Tank, neue Benzinpumpe (-> diesen Teil beschreib ich dann noch in einem separaten Thread), Seitenschweller wieder orig. in gelb, Türaufhängung, neue Rückleuchten, neue Embleme und Rost sind bereits gemacht. Im Interieur muss noch ein Teil der Sitze gemacht werden, da Risse im Kunstleder.

Wenn sich mit der origialen Dinoplex und deinem Massnahmen schon etwas rausholen lässt, werde ich das noch machen. Was kostet das Überholen des Verteilers (Kurve) etwa bei Uwe Dreyer? Bei Dinoparts kostet das Überholen ne schöne Stange Geld nochmals. Bei Superperformance gibts ne neue fast für die Hälfte. Brauch ich auch eine neue Verteilerklappe?


In Stoff eingebunden! Ich glaube Du solltest die Zündkabel wirklich austauschen :D Bei den Kerzen würde ich NGK BP7ES empfehlen.

Ich versuch mal einen Kontakt mit Uwe herzustellen, dann könnt Ihr die Überholung direkt besprechen. Dinoparts ist bei sowas relativ teuer, lässt die Überholung aber selbst extern machen und stellt dann auch nur die etwas lahmere Werkskurve ein. Einen neuen Verteiler von Superformance brauchst Du nicht, solange Deiner überholbar ist. Die Verteiler halten eigentlich recht lange, wenn man sie regelmässig (alle 1-2 Jahre) wartet, d.h. Lager austauscht wo nötig, und alles reinigt und fettet.
Schau Dir mal Deine Verteilerkappe genau von innen an. Dreck sollte sich mit einem Tuch und Benzin problemlos beseitigen lassen, wenn allerdings die inneren Kontakte stark angegangen sind, oder Du Risse oder Brandspuren im Kunststoff innen in der Kappe hast, wird eine neue fällig sein.

Viele Grüsse,
Adrian
Benutzeravatar
alh
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 26. Mai 2011, 21:58
Wohnort: Berlin
Dino: Ferrari Dino 246 GT

Re: Moderne Zündsysteme

Beitragvon alh » Do 9. Jun 2011, 10:28

Christof, ich hab Dir eine PM geschickt.
Benutzeravatar
alh
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 26. Mai 2011, 21:58
Wohnort: Berlin
Dino: Ferrari Dino 246 GT

Re: Moderne Zündsysteme

Beitragvon chiller » Do 9. Jun 2011, 16:51

Hallo Adrian

Danke für die PM! Ich werde mich bei Uwe mal melden. Werde aber zunächst mal das ganze nochmals anschauen und versuche herauszufinden, in welchem Zustand das Teil überhaupt momentan ist und ob eine Revision nötig ist. Zudem würde ich natürlich jetzt, wo er mal läuft, gerne etwas fahren ;) -> werde ich dann noch schreiben hier im Forum, warum das so ist, es gibt ja bereits einen Thread zum Thema Benzinversorgung 8-)

Die Zündkabel werde ich sowieso wechseln, das ist sicher, Verteilerkappe ebenfalls prüfen. Hier noch ein Bild dazu... siehe (genau) die roten Zündkabel von den Kerzen her, wo sie zu einem Teil zusammen kommen, da ist der besagte Stoff :D .

Vielen Dank für die prompte Hilfe schon mal,

beste Grüsse
Christof

PS: der Zündkabelsatz bei Superperformance ist auch fast die Hälfte günstiger als bei Dinoparts http://www.superformance.co.uk/a-fiat/ignition.htm nur welchen brauche ich von den 2? Wie find ich raus ob ich einen 2000er early oder late habe? Merci!
Dateianhänge
Dino 008.jpg
chiller
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 8. Jun 2011, 19:09
Dino: Fiat Dino 2,0 Coupe

Re: Moderne Zündsysteme

Beitragvon MarkusWi » Do 9. Jun 2011, 21:53

Hallo Christof,
aus meiner Erfahrung kann ich Adrians Tipp mit der Zündkerzenwahl NGK BP7ES vollauf bestätigen. Es sind qualitativ gute und zudem preiswerte Kerzen, die auch bei lästigen Pfingststaus nicht so schnell verrußen, aber auch "obenrum" nicht zu heiss werden. Mein Motor (late 2,0) springt mit Dinoplex sehr gut an, wobei dazu natürlich auch ein überholter und gut eingestellter Verteiler gehört.
Es gibt jedoch auch Hardliner, die auf Platin / Iridium schwören und sehr gern das 10-fache pro Kerze ausgeben. In Anbetracht manch anderer dinospezifischer Rechnungsposten ist das allerdings fast schon vernachlässigbar...
Mit Stoff überzogene Zündkabel habe ich bei noch keinem Dino auf unseren Treffen gesehen, das wäre mal ein Highlight! :o
Grüße, Markus
Benutzeravatar
MarkusWi
Administrator
 
Beiträge: 320
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:33
Wohnort: Alta Ursella
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Moderne Zündsysteme

Beitragvon alh » Do 9. Jun 2011, 22:52

Hintergrund, die Platinumkerzen bringen mit der Dinoplex in der Praxis keine Vorteile, da die Dinoplex bereits eine doppelt so hohe Zündspannung (bis zu 40-45KV, das ist viel) haben, wie eine Kontakt oder Transistorzündung (typisch 15-25KV). Bei letzteren macht es Sinn, mit der Platinumkerze die notwendige Zündspannung für den initialen Funkenüberschlag zu senken, aber bei einer Dinoplex ist das egal, die bekommt eigentlich immer einen Funken hin, auch bei nasser oder verrusster Kerze.

Christof, die Zündkabel sehen gut aus! Ich dachte, Du hast Vorkriegsversionen drin, die eine komplette Stoffumantelung pro Kabel haben, aber die auf dem Foto sehen brauchbar aus. Wenn Du den Dino gerade übernommen hast, macht es natürlich Sinn die Kabel auszutauschen, damit man einen sauberen Stand hat. Ich würde bei Superformance die spätere Version nehmen, ich vermute das mit der frühen Version die Ausführung ohne Dinoplex gemeint ist.

Schick mir doch mal ein paar Detailphotos der Dinoplex mit Spule und Verkabelung an die info a-t dinoplex.org Mailadresse, dann kann ich Dir schon ein paar Infos geben.

Viele Grüsse,
Adrian

p.s. Du hast eine Benzindruckanzeige neben dem Filter installiert? Wie cool ist das denn :)
Benutzeravatar
alh
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 26. Mai 2011, 21:58
Wohnort: Berlin
Dino: Ferrari Dino 246 GT

Re: Moderne Zündsysteme

Beitragvon chiller » Fr 10. Jun 2011, 14:06

Hallo zusammen

Bestens, dann bin ich auch bezüglich Kerzen vollends aufgeklärt. Dann werde ich zu diesen greifen, wenn ich ich sie ersetzen werde.

Ja die Zündkabel sehen aber bei genauem Hinsehen nicht mehr soo gut aus ;) und den Stoff hast du ja gesehen, aber ja aus der "Kreidezeit" sind sie schon nicht... die aber werden so oder so ersetzt.

Fotos kann ich gerne machen, ich denke ich sollte am WE dazu kommen.

Vielen Dank & Gruss
Christof

PS: Kontakt zu Uwe ist hergestellt :)
chiller
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 8. Jun 2011, 19:09
Dino: Fiat Dino 2,0 Coupe

Re: Moderne Zündsysteme

Beitragvon ThomasK » Fr 10. Jun 2011, 14:46

Das mit der Benzindruckanzeige habe ich auch gesehen, das ist in der Tat klasse. Als ich bei mir den Filterking eingebaut habe, gab es die noch nicht mit Anzeige, ich habe den Druck dann mit einer temporär angeschlossenen ANzeige eingestellt. Das liess sich auch gut einstellen, aber man hat eben keine dauerhafte Möglichkeit zur Kontrolle; aber meiner Erfahrung anch hält der Filterking gut den einmal eingestellten Druck.
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 326
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 12:09
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron