Restauration

Benzingespräche und andere Themen
Argonaut
Beiträge: 375
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Restauration

Beitrag von Argonaut »

So, nun geht es weiter mit der Inspektion nach dem Sand-Blasting.

Dafür, dass man mir beim Verkauf sagte, dass "nur" in den hinteren Radläufen ein wenig geschweißt wurde, würde ich sagen... sehr beachtlich.

Ich weiß noch nicht, ob das der schlechteste Dino Spider weltweit war / ist. Aber ich gehe tapfer mit voran und freue mich einfach, dass er am Ende wieder so dasteht, wie er gehört.

Viel Spaß damit.

https://www.youtube.com/watch?v=2f09p2YsARs
Argonaut
Beiträge: 375
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Restauration

Beitrag von Argonaut »

Ach ja... und hier geht es auch noch weiter. Was für eine Arbeit für ein einzelnes Teil. Und das ist nur eines von vielen, die noch gemacht werden müssen.

https://www.youtube.com/watch?v=G8c4BT-WEW8
Alexander S
Beiträge: 96
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 18:29
Dino: Fiat Dino 2,4 Spider

Re: Restauration

Beitrag von Alexander S »

Happy Halloween!

What a fucking freaky Dino horror picture show....

:shock:

Respekt, dass Du das durchziehst!

Wünsche Dir viel Kraft!

Lieben Gruß

Alexander
Argonaut
Beiträge: 375
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Restauration

Beitrag von Argonaut »

@Alexander: vielen Dank für deine immer wieder aufmunternden Worte.

Aber ich kalkuliere das Thema nur bedingt. Nochmals: was für Alternativen hätte es gegeben? Den Wagen zu verkaufen, ohne meine Vermutungen dem Neu-Erwerber mitzuteilen, was ich hinter der Fassade glaubte, vozufinden? Kann ich nicht, widerstrebt mir massiv. Nachher kommt der Käufer und beschwert sich... zu Recht.
Den Wagen als Restaurationsobjekt verkaufen? Fand ich auch schwierig; technisch war er von mir bereits in einen sehr guten Zustand versetzt worden, dadurch war schon einiges an Geld reingeflossen. Aber der Verlust wäre überschaubar gewesen.
Tatsache ist, dass mir ebendieses Auto ans Herz gewachsen ist, weil ich bereits 6-7 Mal damit in Italien war und gute Erinnerungen an seine Zuverlässigkeit hatte.
Was mich aber am meisetn antreibt, ist, dass dieser Wagen gerettet wird und am Ende besser dasteht als neu. Dann wird er mich 250-300K gekostet haben. Aber einerseits weiß ich dann, was ich habe und andererseits wird er mich sehr wahrscheinlich bis zu meinem Ende begleiten. Wie kann man das bemessen?
Mark hat ja mit diesem Dino angefangen, alles auf Film festzuhalten, auch, um es der Nachwelt zu hinterlassen; ich habe mich mit ihm darüber mehrfach ausgetauscht. Es ist ja nicht nur sein Beruf, der immer weniger erlernt wird; es sind auch die Sattler, Lackierer, Motorbauer, usw. Sollten wir in einer nicht so fernen Zukunft keine Spezialisten mahr haben und das Wissen mit ins Grab geht, dann kann man das hier alles sehr gut dokumentiert wiederbeleben.
Ich sehe das in beinahe allen Werkstätten... es gehen die Leute aus, es kommt nichts mehr nach und viele Betrieb machen zu.

Aber vielleicht dürfen wir in einer ebenfalls nicht allzu fernen Zukunft diese Autos auch gar nicht mehr fahren... auch das kann passieren. Und selbst, wenn uns das nicht mehr passiert, dann vielleicht der nachkommenden Generation, die sich wahrscheinlich auch nicht mehr so dafür interessiert.

Da ich jetzt bald dann mit meinen Autos durch bin, kann ich mich auf das Fahren konzentrieren und mich anderen Themen vermehrt wieder widmen. :)
Argonaut
Beiträge: 375
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Restauration

Beitrag von Argonaut »

So, hier zwei Videos zur Anfertigung der Inlet-Bögen... die wohl bei den allermeisten Dino Spidern existieren dürften... aber eben nicht bei meinem.

https://www.youtube.com/watch?v=M_XHaS_kIxE

https://www.youtube.com/watch?v=di3LhHC7v0g
Argonaut
Beiträge: 375
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Restauration

Beitrag von Argonaut »

Antworten