Veterama so staubig wie das Forum

Benzingespräche und andere Themen

Veterama so staubig wie das Forum

Beitragvon Matthias Appel » Di 16. Okt 2018, 12:44

Hust, Hust, dieses Forum ist fast so staubig und voller Spinneweben wie die Veterama mit ihrem alten Trödel. Tobi, du musst hier mal sauber machen ;-)
Allerdings war bei dem guten Wetter auf der Veterama viel mehr los als hier im Forum, kein Wunder, dass das alles hier Staub ansetzt.
Die Veterama war wie immer Kult, zwar kein Dino, aber diesmal sehr viel Trödelmarkt, vielleicht ein Ergebnis von Bares für Rares o.ä.
Häufig musste man früher auf dem Gelände durch tiefen Schlamm mit dickem Pullover und Regenjacke, diesmal war alles im T-shirt möglich bei herrlichem Sonnenschein.
Was man auf jeden Fall als Oldiefahrer finden konnte waren Werkzeug, kultige Ölkännchen oder Werkzeugtaschen und ähnliche Utensilien und Krimskrams, die in keiner richtigen Schrauberwerkstatt fehlen dürfen. Auf jeden Fall war es mal wieder ein schöner Samstag Spaziergang mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten. Die Autos habe ich nur von weitem angesehen, ein schicker Lancia Beta Spider war mir aufgefallen, nach Preisen habe ich nicht geschaut.
War sonst noch jemand da ?
Matthias
Matthias Appel
Administrator
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34

Re: Veterama so staubig wie das Forum

Beitragvon Argonaut » Di 16. Okt 2018, 13:52

Mit dem staubig hast du recht, Matthias... leider. Sterben uns die Mitglieder weg oder besteht kein Interesse mehr oder wissen wir schon alles über unsere Autos?
Argonaut
 
Beiträge: 184
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Veterama so staubig wie das Forum

Beitragvon Ribolla_67 » Di 16. Okt 2018, 17:14

... oder läuft alles über facebook?
Ribolla_67
 
Beiträge: 68
Registriert: Do 26. Mai 2016, 12:59
Wohnort: Steiermark / Österreich
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Veterama so staubig wie das Forum

Beitragvon Tobi » Di 16. Okt 2018, 18:50

Ribolla_67 hat geschrieben:... oder läuft alles über facebook?

Diejenigen, die Facebook benutzen, sollten wissen, ob da mehr drüber läuft ...

Anscheinend ist grad wirklich wenig Bedarf nach Infos. Aber manche könnten etwas aktiver sein, und zum Beispiel Bilder von den letzten Treffen oder ähnlichem posten! ;)
Benutzeravatar
Tobi
Administrator
 
Beiträge: 608
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:51
Wohnort: Alto Palatinato
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Veterama so staubig wie das Forum

Beitragvon MarkusWi » Di 16. Okt 2018, 22:56

Tja, Matthias, ich erinnere mich noch an meinen ersten Veterama-Besuch, bei dem ich Dich als "Sicherungsseil" mitgenommen hatte.
Fast hätte ich einen 850er gekauft, ich weiss es noch...
Und zum Schluss schmerzten die Fuße von gefühlt 48km Betonboden.

Zum "Facebook-Präsenz" unseres Registers sei noch einmal gesagt:
Dies ist keinerlei Konkurrenz zu diesem Forum.
Hin und wieder ein außergewöhnliches Foto, ein Netzfund, Ankündigungen von unseren Treffen und nachträglich ein paar Fotos als Appetitanreger für mögliche Neu-Interessenten. Die (internationale!) Resonanz ist sehr positiv und von hier wird nichts geklaut.
Und ja, es ist sehr ruhig geworden. Wo sind eigentlich Bilder vom letzten Herbsttreffen zu finden?
Benutzeravatar
MarkusWi
Administrator
 
Beiträge: 323
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:33
Wohnort: Alta Ursella
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Re: Veterama so staubig wie das Forum

Beitragvon Matthias Appel » Mi 17. Okt 2018, 12:11

Das mit der Veterama war natürlich nur ein kleiner Anstoß, um mal wieder etwas zu schreiben. Wenn man sieht, wie viele Gäste oft im Forum sind, scheint schon ein erhebliches Interesse am lesen zu bestehen, leider schreibt aber keiner. Ich kann in facebook nur als Fremder etwas lesen, aber da habe ich den Eindruck ist genuaso wenig los wie hier. Teilweise ist es ein Generationen-Problem, mir scheint, die Jugend kommuniziert weniger auf diesen Plattformen und konsumiert lieber, aber dafür fehlen die Vortänzer.

Früher, als alles besser war, war im gesamten Clubleben mehr los. Da hat man sich mit mehreren Leuten bei der Veterama getroffen, oder in Hockenheim beim Jim Clark Revival oder beim Oldtimer Grand Prix, das ist weitgehend eingeschlafen. Und im Forum gab es die meisten postings, wenn irgendein Unfug oder humorvoller Quatsch geschrieben wurde. Die technischen Themen wurde alle schon vielfach beschrieben, da braucht man nur noch die Suchfunktion zu bemühen. Wobei natürlich jeder Fragen soll und kann, wenn er irgendetwas wissen möchte.
Schade ist auch, dass den Club viele schreibenden Mitglieder, aus welchen Gründen auch immer, verlassen haben und die neuen kennen sich nicht untereinander.
Oft braucht es nur einen kleinen Piekser, und schon kommen einige postings zusammen. Traut euch.
Matthias
Matthias Appel
Administrator
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34

Re: Veterama so staubig wie das Forum

Beitragvon Robert » So 21. Okt 2018, 16:19

Servus,

"Die technischen Themen wurde alle schon vielfach beschrieben, da braucht man nur noch die Suchfunktion zu bemühen." Schön wärs. z.B. findet sich nichts, nada, nil, zippo über das Erneuern der Seilzüge der elektrischen Fensterheber; kein wirklich triviales Thema, wie ich eben mühsam selber herausfinden musste. Ich wäre gern bereit, dazu ein "Howto" zu verfassen, allein hat mich die, vorsichtig gesagt, schwache Reaktion auf meine bisherigen Beiträge (z.B. Fangbänder, Türschlossreparatur oder die vergebliche Suche nach einer Masszeichnung für die Nachfertigung der Motorhauben-Zierleiste) schon etwas nachdenklich werden lassen. Ich bin da halt z.B. aus dem Mercedes W126-Forum anderes gewöhnt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, und nächstes Jahr bin ich fertig mit meiner Restauration.

Dino18.jpg


Versteht mich richtig, von einigen Mitgliedern hier habe ich wirklich wertvolle Infos bekommen, dafür bedanke ich mich nochmals herzlich; aber insgesamt vermisse ich hier das Engagement. Auf Facebook ists allerdings nicht besser, das sei auch gesagt. Herzeigen von Fahrzeugen, überteuerte Teile-Angebote, bei denen man dann, wenn man 1000€ für einen Frontchromrahmen als etwas teuer bezeichnet, vom italienischen Verkäufer als cazzo bezeichnet wird - nein, das braucht auch niemand.

Forza Dino,
Robert
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 16:19
Wohnort: München / Mainz
Dino: Fiat Dino 2,4 Coupe

Re: Veterama so staubig wie das Forum

Beitragvon haslwimmer » So 21. Okt 2018, 18:27

Gruß an die Gemeinde,

da muss ich meinem Vorschreiber Robert allerdings Recht geben, das Feedback auf Technik-Postings ist oft doch sehr spärlich (natürlich mit der glänzenden Ausnahme Zündung/Zündverteiler etc, wo der Champ im Club uns exzellent geholfen hat).

By the way: weiss jemand, wie man die Türschlösser aus dem 308er Türchen rausbekommt? Schlüssel rein??? (hatte ich auch mal ergebnislos gepostet)

Grüße,
Tom
haslwimmer
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 5. Sep 2013, 07:50
Dino: Ferrari Dino 308 GT4

Re: Veterama so staubig wie das Forum

Beitragvon Matthias Appel » Mo 22. Okt 2018, 09:55

Das Ganze muss man bestimmt etwas relativieren. Ein Vergleich mit einem Mercedes Forum hinkt, wieviele Leute Schrauben in der Mercedes Szene und wieviele in der Dino Szene? Da dürfte ein Faktor 1 : 1000 oder höher sein. Dieses Forum hat seine Wurzeln in der Fiat Dino Szene und die üblichen Themen wurden mehrfach behandelt, aber bestimmt nicht alle Spezialfragen.
Hier ist eine kleine Handvoll an Leuten, die überhaupt schrauben und diese werden alleine aus Altersgründen auch noch immer weniger oder haben sich aus sonstigen Gründen zurück gezogen. Ferrari Schrauber gibt es noch viel weniger, für den 246 kenne ich vieleicht 3 bis 4 Leute und für den 308 kenne ich auch nur 2 Schrauber, einen Dino - Clubpräsidenten, der noch nicht einmal einen Zugang zu diesem Forum hat ;-) und der andere wäre evtl. der Tom selbst. Sonst gibt es hier nüscht.
Die Gt4 Fahrer wurden im Club aufgenommen, da diese eine Heimat gesucht hatten, aber echtes KnowHow ist hier nicht vorhanden, soweit ich das bezurteilen.

Geschichten über Themen wie Kauf und Verkauf von Ersatzteilen, Dank oder Feedback für Engagement und sonstige kleinere und größere Vereinsmeiereien und ähnliches könnten ganze Bücher füllen. Trotzdem denke ich sollte man Foren wie dieses am Laufen halten, da diese doch oft eine große Hilfe sind, wenn es um den Erhalt dieser seltenen Autos geht. Und da muss man über manche menschlichen Schwächen und Unzulänglichkeiten hinweg sehen, oder einfach akzeptieren, dass es auch mal schlicht keiner weiß.

Vielleicht ist für die eine oder andere Frage das Technikseminar demnächst das richtige, um dort Fragen zu stellen. Da kommen ein paar Schrauber zusammen.
Matthias
Matthias Appel
Administrator
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 12:34

Re: Veterama so staubig wie das Forum

Beitragvon Argonaut » Mo 22. Okt 2018, 11:43

Ihr Lieben,

ich bin froh, dass es dieses Forum gibt und das hoffentlich noch sehr lange.

Auch ich würde mich freuen, wenn hier öfter etwas gepostet würde. Bin mir selber nicht sicher, was und wie oft ich das tun kann (soll) und bin vor ein paar Jahren auch etwas irritiert gewesen.

Ich freue mich jedenfalls über jedes Posting und über jedes Bild.

Was mich irritiert hat, war, dass kritische Beiträge nicht immer gern gesehen werden. Ich selbst bin Perfektionist und bin immer dran interessiert, meine Dinos wieder in den Zustand zu versetzen, wie sie einmal waren und war einigermaßen überrascht, dass dies andere nicht unbedingt so sehen; da habe ich dazu gelernt.
Der Dino, den ich von einem Forumsmitglied erworben habe, war in einem fürchterlichen Zustand; dass ich das hier kundgetan habe, hat nicht jeden erfreut. Inzwischen ist dies Auto mein Daily Driver im Sommer, muss aber noch komplett gemacht werden. Allein die Technik wieder gangbar zu machen, hat ca. 50 K gebraucht (kommt daher, wenn man nicht mehr selber schraubt). Alleine die richtige Werkstatt (bzw. Werkstätten) zu finden in den letzten Jahren, war eine reine Odysee; meine Erfahrungen dabei habe ich dann auch nicht mehr hier reingeschrieben, habe sie aber auf Anfrage einigen Mitgliedern weitergegeben. Dabei sollten wir alle daran interessiert sein, die letzten verbliebenen (oder neuen) Spezialisten zu kennen, damit unsere Dinos so laufen, wie sie dies ab Werk mal getan haben.
Ach. hätte ich nur mehr Zeit... ich würde mich liebend gerne wieder an die Restauration eines Dinos begeben. Aber mein tägliches Business lässt das nicht zu.

Am Wochenende ist mir eine alte Motor Klassik in die FInger gefallen (2005?), wo die Restauration von unserem Mitglied Matthias (gelber Dino?) beschrieben wurde. Sehr schön... und soweit ich das rauslesen konnte, ist dieser Spider wirklich gut geworden. Und... jetzt weiß ich auch, wie Matthias aussieht. :D

Also... bitte weiter posten (gerne auch Bilder und irgendwelche schönen Urlaubserfahrungen). Ich freue mich.
Argonaut
 
Beiträge: 184
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 09:06
Dino: Fiat Dino 2,0 Spider

Nächste

Zurück zu Caffe' Dino

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron